Personen in alphabetischer Reihenfolge

Aus Genealogen im Hinterland
Zur Navigation springenZur Suche springen

Einige ausgewählte Namen mit und ohne Bezug auf Debus im Hinterland


Beate Debus (*1957 Eisenach) - Holzbildhauerin

http://www.debus-sculptur.de/home.htm


Eike Sebastian Debus (* 1962 Marburg) - Gefäßchirurg

Prof. Dr. Sebastian Debus ist der älteste Sohn von Friedhelm Debus.

https://www.google.de/search?q=Sebastian+Debus&rlz=1C1CAFB_enDE625DE631&oq=Sebastian+Debus&aqs=chrome..69i57j0l5.17984j0j8&sourceid=chrome&ie=UTF-8

https://geschichte-im-hinterland.de/wiki/Angaben_zu_Autoren_und_Mitwirkenden#Debus.2C_Friedhelm


Friedhelm DebusWikipedia-logo.png (* 1932 Oberdieten) - Sprachwissenschaftler

Friedhelm Debus, Prof.em. Dr. phil. (Uni Kiel) wirkte als Autor mit https://geschichte-im-hinterland.de/wiki/Angaben_zu_Autoren_und_Mitwirkenden#Debus.2C_Friedhelm

Drei Beiträge stammen von ihm:


Heinrich DebusWikipedia-logo.png (*1824 Wolfhagen –1916) – Chemiker

Er wurde in Wolfhagen geboren. Sein Vater war Valentin Georg Carl Debus († 1848), Färbermeister in Wolfhagen, aus Kassel gebürtig.

„Genths Nachfolger wurde auf dessen Vorschlag Heinrich Debus, den Bunsen schon 1838 an der Kasseler Gewerbeschule unterrichtet hatte. Nach einem Chemiestudium in Marburg promovierte Debus 1848 mit einer Untersuchung über den roten Farbstoff der Krappwurzel. Diese Arbeit durfte er mit der ersten in Marburg auf deutsch geführten Disputation verteidigen. Drei Jahre später habilitierte er sich für Chemie. Seiner Marburger Bekanntschaft mit Edward Frankland und John Tyndall verdankte er kurz darauf einen Ruf an das Queenwood College in Hampshire, wo er Nachfolger Franklands wurde. Später ging Debus nach London, war dort von 1864 bis 1882 Examiner in Chemistry der University of London und amtierte von 1871 bis 1874 als Vice President der Chemical Society. Zuletzt unterrichtete er am angesehenen Royal Naval College in Greenwich. 1888 kehrte er nach Kassel zurück, wo er 1915 im Alter von 91 Jahren starb. Wir verdanken ihm neben einer Reihe von präparativ-organischen Arbeiten vor allem die erste Bunsen-Biographie, in der die Marburger Zeit den breitesten Raum einnimmt.“

– Richard Anschütz: Heinrich Debus zum 90. Geburtstag. In: Zeitschrift für angewandte Chemie. I. Band, Nr. 27, 7. Juli 1914, S. 409 f. (Online).


Helmut DebusWikipedia-logo.png (* 1949 Hartenrod) - niederdeutscher Liedermacher

https://de.wikipedia.org/wiki/Helmut_Debus

Der in Hartenrod geborene Helmut Debus wuchs in Brake an der Unterweser auf.


Johannes DebusWikipedia-logo.png (* 1879 Buchenau, + 1966 Buchenau) - Bürgermeister und Politiker

Zu Johannes Debus X. in Buchenau gibt es einen eigenen Beitrag: (in Bearbeitung)


Johannes Debus (* 1974 Speyer) – Dirigent

Der 1974 in Speyer geborene Debus hat an der Hamburger Musikhochschule studiert und in den führenden europäischen Opernhäusern dirigiert. Er ist zum musikalischen Leiter der Canadian Opera Company ernannt worden. Der Vertrag läuft vorläufig bis zur Saison 2012/13. siehe https://www.youtube.com/watch?v=XOb6T3q7qrc


Kurt Debus – Historiker

Wochenschau Verlag Dr. Kurt Debus GmbH
Adolf-Damaschke-Str. 10
D-65824 Schwalbach/Ts.


Kurt Heinrich Debus (*1908 Frankfurt –1983) – Raketenforscher


Tabea Debus - Flötistin

http://tabeadebus.de/about/

Tabea Debus ist die Enkelin von Friedhelm Debus, Sohn des Lehrers Ludwig Debus (1899-1987) in Friedensdorf.

Friedhelm Debus ist Autor des Beitrags über seinen Vater.

siehe https://geschichte-im-hinterland.de/wiki/Angaben_zu_Autoren_und_Mitwirkenden#Debus.2C_Friedhelm


Weingut Debus

Das seit über 300 Jahren bestehende Weingut in der Pfalz (Friedrich Debus, Gau-Odernheim) trägt - nach eigenen Recherchen - erst seit der vorletzten Generation den Namen Debus. Der einheiratende Debus stammt aus der Pfalz.

siehe http://www.weingut-debus.de/